Eingewöhnung

Sie haben sich entschieden, Ihr Kind in unserer Einrichtung betreuen zu lassen.

Sicher sind Sie mindestens so aufgeregt, wie Ihr Kind. Wir werden Sie bei dieser Veränderung unterstützen.

In der Eingewöhnungsphase geht es darum, Vertrauen und Beziehung aufzubauen. Als Erstes einmal zu den Eltern. Nur wenn die Eltern ein sicheres und gutes Gefühl haben, dass Ihr Kind bei uns gut versorgt und aufgehoben ist, dass es hier einen wertvollen Tag erlebt, dann können Sie Ihr Kind loslassen. 

Hier in unserer Krippe werden wir die Eingewöhnung gemeinsam mit Eltern und Kind individuell gestalten. Grundlage bieten uns die Bindungstheorie und das Berliner „Infans-Modell“  sowie das Münchner Eingewöhnungsmodell. Eine Person aus unserem Team wird als Bezugserzieher den Erstkontakt zu Eltern und Kind herstellen und das Kind während der ganzen Eingewöhnungszeit begleiten. 

Da jeder unterschiedlich auf neue Situationen reagiert, sollten Sie sich darauf einstellen, dass es von Ihrem Kind abhängt, wie lange die Eingewöhnung dauert. 

Ausführliche Informationen erhalten Sie beim ersten Elternabend.